Header

AKTUELL

 

Zu Beginn dürfen Sie hier mitspielen: Wenn Sie links auf das Bild klicken, erscheint ein weiteres Bild. Klicken Sie in dieses, gelangen Sie wieder zum Text mit dem nächsten Bild.
Dieses   S P I E L   können Sie mehrmals wiederholen.

 

Alfons Bürgler is a Swiss artist. His work includes painting, drawing, sculpture, etching on glass and photography. His pictures, objects and sculptures are mainly in Switzerland, but can also be found abroad. In the last 15 years, Bürgler has received many commissions for art in public buildings and privat residencies. In 2007 he established a museum in Steinen, Switzerland for his Tree-Figures, the „Baumfigurenkabinett“, which has become a popular cultural center in Central Switzerland. Bürgler lives and works in Steinen, Switzerland.

 

DAUER-AUSSTELLUNG ZÜRICH

Informationen

 

 

GALERIE-HAUS AM DORFPLATZ STEINEN

Permanente Ausstellung in 7 Räumen - Link

Führungen auf Anfrage   -   per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  oder  079 733 35 05

 

 

VIDEOPORTRAIT IM TAGES-ANZEIGER 2018

Komfort und Luxus sagen Alfons Bürgler nichts. Er ist sich einfache Verhältnisse gewohnt. Der Künstler ist als Sandwichkind mit zehn Geschwistern in Illgau, einem kleinen Bergdorf über dem Muotatal, aufgewachsen.

Aktuell

Zum Video

Alfons Bürgler führt uns durch das «Baumfigurenkabinett» in Steinen, Schwyz. Im kleinen Museum, wenige Meter von seiner Wohnung entfernt, sind einige seiner Skulpturen aus Ästen ausgestellt. In einem Haus in der Dorfmitte, das er kürzlich kaufte, sollen bald viele seiner anderen Kunstwerke «wohnen». Er selber lebt in einer sehr günstigen, einfachen Wohnung. Will er warm duschen, muss er bei der Vermieterin anklopfen. Er sei sich das einfache Leben gewohnt. Sein Vater war Schuhmacher. Seine Mutter ist bei seiner Geburt verblutet. Die zweite Frau des Vaters starb acht Monate nach der Hochzeit an Tuberkulose. Mit der dritten Frau hatte sein Vater weitere fünf Kinder. Dass sie sehr arm waren, hat Alfons Bürgler nicht gestört. Einzig für die «wüsten» Kleider habe er sich geschämt und deshalb eine Schneiderlehre gemacht. «Damit ich mir meine Kleider selber nähen konnte.»

Mit 33 hängte er seinen Job an den Nagel, arbeitete fortan Teilzeit als Buchhalter, daneben widmete er sich der Kunst. Nach seiner Scheidung mit 57 zog er für neun Jahre in die Natur – in eine Waldhütte bei Arth-Goldau. Kein fliessendes Wasser, keine Elektrizität, nichts. «Am Morgen war es manchmal unter null Grad in der Hütte.»

Ich habe noch nie jemanden getroffen, der absichtlich für so lange Zeit auf ein Mindestmass an Luxus verzichtet und dies sogar geniesst. Aber Alfons Bürgler ist auch der erste Mensch, den ich kennen lerne, der sagt, er wolle einmal langsam sterben. Er wolle keinen Herzstillstand oder einfach einschlafen, nein, er wolle den Tod erleben, dabei sein. Lieber krank werden und dann langsam ableben. Wie sein Vater, der nach einer Krebsdiagnose nur noch Wasser zu sich nahm, immer dünner wurde, bis auf die Knochen abmagerte, dann alle seine elf Kinder zu sich rief und verkündete, dass er diese Nacht sterben werde. «Er hat um Mitternacht einen Stumpen verlangt, drei Züge genommen. Fünf Minuten später hat er nicht mehr geatmet.» So wolle er auch einmal sterben.

Aber daran will und muss der 82-Jährige noch nicht denken. Dreimal die Woche fährt er nach Luzern oder Zürich, um Lindy Hop tanzen zu gehen. Alfons Bürgler ist kerngesund und wenn er lacht, wirkt er fast jugendlich. Vielleicht liegt es an den Brennnesseln, die er täglich verspeist ...

 

 

KULTURFÖRDERPREIS 2017

Am 11. Oktober 2017 durfte Alfons Bürgler den Kulturförderpreis des Bezirks Schwyz entgegen nehmen 
ZUM ZEITUNGSARTIKEL (S. 1+3)

 Aktuell

  

RETROSPEKTIVE

zum 80. Geburtstag des Künstlers in der GALERIE MEIER

deutsche Version:

 
english Version:

Ein Film von Silvio Ketterer, produziert im Dezember 2016


Presse:

Text Peter Killer

Zeitungsartikel Bote der Urschweiz vom 10.9.2016

Text Trudi von Fellenberg-Bitzi

 

FILME UND PRÄSENTATIONEN

RADIO-SENDUNG vom 6. Oktober 2017 im Schweizer Radio  ZUM RADIOBEITRAG

falls nicht mehr online, so hier nachhören:  

Rundgang durch das Baumfiguren-Kabinett:

Mit wilden Kräutern hält sich Alfons Bürgler fit:

 

DIASHOW 2013/15 von Silvia Wiegers, Fotografin    Youtube

 

KURZPORTRAIT ALFONS BÜRGLER

Ein Film von Samuel Bürgler, produziert im August 2014



LEBEN UND SCHAFFEN  |  PDF-Präsentation
2008 gestaltete der Künstler Alfons Bürgler ein Kabinett für seine neu erfundenen Baumfiguren. Seither besuchten unzählige Schulen, Gruppen oder Vereine dieses eigenwillige, kleine Museum im Talkessel Schwyz.

Diese Präsentation wurde für die Besucher des Baumfigurenkabinetts gefilmt.

 

EINSICHT INS ATELIER   360°-Panorama
In der Zeitschrift “der arbeitsmarkt” (2015) publiziert

 

 

RÜCKBLICK

 

Juni 2018          

Galleria Berno | Sacchetti, Ascona

 

 

Galerie-Eröffnung Zürich

Aktuell

PETER KILLER, Laudatio am Eröffnungstag
ZUM PDF

Aktuell

Peter Killer und Alfons Bürgler am Tag der Eröffnung


 

13. September – 22. Oktober 2017    Schweizer Pavillon der International Craft Biennale Cheongju, Korea: Bronzeskulptur
Information english  -   Informationen deutsch

 

10. Sept. - 1. Okt. 2016   RETROSPEKTIVE zum 80. Geburtstag des Künstlers in der GALERIE MEIER ARTH-GOLDAU       

Werke seiner verschiedenen Schaffensphasen der letzten 40 Jahre, von frühen Aquarellen bis hin zu seinen "Körperschriften".

Flyer

  

 

2014  AUSSTELLUNG IN HÜNENBERG
ParkZeit    -    Skulpturen im Langrüti-Park Hünenberg bei Zug
Sochor | Schönbächler | Bürgler

Aktuell

 

 

 

design: typefabric.ch